Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Tremosine sul Garda (Lombardia)
<< zurück


Die Hochebene und zugleich Gemeinde von Tremosine sul Garda erstreckt sich über ein ca. 70 km2 großes Gebiet mitten im Naturpark Alto Garda Bresciano und befindet sich oberhalb des Gardasees zwischen 400 m und 600 m Höhe. Tremosine besteht aus 18 Ortschaften (Fraktionen) mit ca. 2.100 Bewohnern und der Verwaltungssitz ist Pieve direkt über dem See. Tremosine als Gemeinde wird urkundlich zum ersten Mal am 12. Mai 1268 erwähnt (1. Bild).

Tremosine hat auch einen Ortsteil direkt am See. Es ist Campione (65 m), das auf einem Felsvorsprung liegt. Zu erreichen ist Campione mit dem Auto durch eine Abzweigung in einem langen Tunnel der Gardesana Occidentale (2. Bild).

Die Hochebene ist von Hügeln, Bergen und tiefen Tälern geprägt, die mit einer im Südosten des Gardasees steil ansteigenden Felswand beginnt. Sie ist von einer Bergkette umgeben, welche das Gebiet im Westen gegen Tignale bzw. das Valvestino-Tal hin und im Norden gegen die Region Trentino-Südtirol und die Gemeinde von Limone hin abgrenzt. Zum Norden und Westen hin geht die Hochebene in eine Gebirgslandschaft mit bis zu knapp 1950 m hohen Gipfeln wie dem Tremalzo über. Ein ideales Gebiet zum Wandern, Radfahren und Erholen.

Seit Januar 2009 gehört Tremosine auch offiziell zum Club der schönsten Dörfer Italiens "I borghi più belli d’Italia".

Wie erreicht man nun diese Hochebene? Es gibt 3 Möglichkeiten, wenn man die zu Fuss oder per Rad ausser acht lässt.
Die 1. beginnt unten am See in Limone Richtung Bassanega und ist gut zu befahren.
Die 2. beginnt weiter südlich, in dem man Richtung der Hochebene von Tignale zur Gemeinde Gardola hochfährt. Von dort aus weiter Richtung Madonna di Monte Castello und durch das wunderschöne und einsame Val di San Michele, das die beiden Hochebenen von Tignale und Tremosine trennt. Die Strasse besitzt unzählige Serpentinen, aber es lohnt sich.
Die 3. Möglichkeit - die bevorzuge ich - beginnt direkt unterhalb Pieve an der Gardesana Occidentale und führt durch die Brasa-Schlucht. Vorweg, diese Strasse hat es in sich. Sie wurde 1913 gebaut um Pieve mit dem Seehafen Campione zu verbinden. Schmal, Kurven-, Tunnelreich und unübersichtlich. Dazu Gegenverkehr der teilweise nur an den Ausweichstellen aneinander vorbei kommt. Aber dafür wird man von unvorstellbaren Eindrücken geradezu überwältigt. Nachdem man diese enge Schlucht hinter sich gelassen hat, kommt man zum (fast) ganzjährig geöffneten Ristorante & Pizzeria La Forra. Die Strasse schraubt sich hier über eine Brücke weiter nach oben und wird nun auch breiter. Am Ende erreicht man den Ort Pieve.

Tremosine hat eine sehr schöne, informative und empfehlenswerte Homepage. Ein sehr schönes Video über Tremosine und Campione hat das Produktionsstudio Promovideo.tv aus Arco gedreht.

Ein paar empfehlenswerte Ausflusgziele in unmittelbarer Umgebung. Madonna di Monte Castello e Monte Cas, Passo di Tremalzo, Eremo (Einsiedelei) San Michele. und die sich ganz in der Nähe befindende Cooperativa (Caseificio) Alpe del Garda. Sie ist die größte Käserei am Gardasee. Ihr Standort.

Als Kartenmaterial empfehle ich Kompasskarte Nr. 071 - Alpi di Ledro, Valli Giudicarie.

Info zu: Lage | Termosine

Bildergalerie: Die Hochebene von Tremosine


Rundblick von Campione über den nördlichen See und das gegenüberliegende
Ufer mit Malcesine und dem Monte Baldo Massiv Richtung Süden.

Blick über die Hochebene von Tremosine

 


Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum