Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Der Monte Altissimo di Nago (Trentino)
<< zurück


Der Monte Altissimo di Nago (2079 m) ist der nördlichste Gipfel des Monte Baldo Massivs (Bild 1), das sich von Nord nach Süd auf ca. 30 km Länge entlang des Ostufers des Gardasees erstreckt. Die Seeseite fällt zum Teil etwas steiler ab. Die Ostseite ist flacher und wird erst zum Etschtal hin steiler.
Richtung Süden reihen sich noch einige 2000er-Gipfel aneinander, bevor das Monte-Baldo-Massiv dann langsam flacher wird.

Das Monte Baldo Massiv (2. Bild) hat zu Recht den Beinamen "Garten Europas", da es das Bindeglied zwischen den Alpen und einer für das Mittelmeerbecken charakteristischen Landschaft darstellt.

Ein paar kleine Tipps zum Wandern im Monte Baldo Massiv. Auf jeden Fall ist sehr gutes Schuhwerk und eine Jacke zu empfehlen, letzteres auch im Hochsommer. Durch den aufkommenden Wind kann es nämlich sehr schnell frisch werden. Zudem empfehle ich Wanderkarten (siehe unten). In diesen sind die nummerierten Wanderwege eingezeichnet.

Zurück zum Altissimo. Der Aufstieg ist durch gut ausgebaute Wege nicht schwer. Diese sind meist Überbleibsel aus dem 1. Weltkrieg.
Den Gipfel des Altissiomo, der eine bewirtete Berghütte (Bild 3) incl. Übernachtungsmöglichkeit bietet (Tel. 0464 867130), kann man auf mehreren Wegen erreichen.
Oben angekommen hat man einen gigantischen Rundblick über die Alpengipfel in alle Himmelsrichtungen (Bild 6) und den zu Füßen liegenden Gardasee von Nord bis Süd (Bild 4 + 5). Bei klarem Wetter(!) reicht der Blick in den Süden bis über die Poebene hinaus zum Ligurischen Apennin. Im Westen und Norden sieht man die Adamello- und Brentagruppe, die Ortler-Alpen, oder das Tremalzomassiv, sowie Richtung Osten die Trentiner Alpen, um nur ein paar zu nennen.

Nun zur ersten und mehrere Stunden dauernden Besteigung. Sie beginnt in Prati di Nago. Detailierte Infos hierzu finden sie auf dieser Seite.

Die zweite Möglichkeit, mit einer Gehzeit von ca. 1 1/2 Stunden, beginnt am Albergo Rifugio Graziani (1620 m) am Passo Canaletta auf der Ostseite des Monte Baldo. Bis hierhin kann man mit dem Auto fahren. Fahrstrecke: Mori - Brentonico - San Giacomo - San Valentino und weiter auf der Strada Provinciale 3 zum Albergo
.

Beide Aufstiegsmöglichkeiten werden hier näher beschrieben.

Als Kartenmaterial empfehle ich hier für das Monte Baldo Massiv die "Kompass Wander- Radtouren- und Seekarten Nr. 071 und Nr. 102".

Infos zu: Lage | Wandern im Monte Baldo Massiv

Bildergalerie: Monte Altissimo


Rundblick vom Gipfel des Monte Altissimo

   

 


Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum