Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Entlang des Fiume Mincio (Poebene)
<< zurück


Der Fluss Mincio entspringt dem Gardasee im Süden bei Peschiera del Garda und ist dessen einziger Abfluss. Er ist auf seiner gesamten Länge von ca. 75 km schiffbar und mündet bei Governolo in den Po. Dabei durchstreift der Mincio eine wunderschöne wasserreiche und hügelige Moränenlandschaft, mit interessanten Sehenswürdigkeiten, Orten und Städten an seinen Ufern und der näheren Umgebung. Auch für Radler ist er durch den am Ufer entlang führenden Radweg ein lohnendes Ziel. Vom Trubel des Gardasees ist hier, nur wenige Kilometer vom See entfernt, nicht mehr viel zu spüren.

Der Fluss bildet seit jeher eine natürliche Verteidigungslinie und war deshalb über viele Jahrhunderte von Bedeutung, was an den Burgen, Wachtürmen und befestigten Orten noch heute zu sehen ist. Auch fanden in dieser Gegend einige grosse Schlachten statt. Die wohl bekannteste und berüchtigste war jene bei Solferino aus dem Jahr 1859. Gilt sie doch als Geburtsort der Idee zur Gründung der Hilfsorganisation Rotes Kreuz.

Da der Fluss über Jahrhunderte auch eine Handelsroute war, brachten es die meisten Orte entlang des Flusses zu Wohlstand, was man heute noch des Öfteren an den Palazzi und Gutshöfen sehen kann. Aber auch der Fischfang spielte dabei eine große Rolle. Heute zieht dieser Fischreichtum vor allem Scharen von Sportfischern an.

Entlang des Mincio ist also für jeden etwas geboten, auch für den Gourmet, denn die Restaurants dieser Gegend haben einen hervorragenden Ruf für ihre Speisen, regionalen Spezialitäten und Weine, der weit über diese Region hinaus geht. Mancher dieser Orte hat auch seine eigene Spezialität.

Nachfolgend beschreibe ich die Ziele nur mit ein paar Sätzen und verlinke dann auf die einzelnen Beiträge dazu. Zur besseren Übersicht habe ich dazu 2 Karten erstellt, die den Mincio in einen nördlichen und einen südlichen Teil trennen. Ausserdem werde ich im Laufe der Zeit diesen Beitrag durch weitere Ziele und Beschreibungen ausbauen.

Beginnen möchte ich im Norden in Peschiera del Garda. Der Ort mit knapp 9.500 Einwohnern liegt am südlichen Gardaseeufer und ist auch Ausgangspunkt des Mincio. Über Peschiera folgt noch ein eigener Beitrag.

Wallfahrtskirche Madonna del Frassino (1 nord)
Am südlichen Ortsrand von Peschiera liegt die Wallfahrtskirche Madonna del Frassino. Ihren Grundstein legte eine Kapelle, die 1514 auf Grund einer Legende hier errichtet wurde. Von dort aus geht es weiter nach

Ponti sul Mincio (2 nord). Das mittelalterliche Örtchen liegt am Fuße einer Scaligerburg aus dem 12. und 13. Jahrhundert ca. 4 km südlich Perschiera. Einzigartig ist hier wohl ein alter öffentlicher Wäschereibrunnen, der heute noch benutzt wird. Er befindet sich am nördlichen Ortsrand. Ponti sul Mincio beherbergt ausgezeichnete Restaurants mit ausgezeichneten Weinen. Zur Bildergalerie.
Ein paar Kilometer weiter südlich befindet sich das Örtchen

Monzambano (3 nord). das oberhalb des Mincio liegt. Ursprünglich 1199 erwähnt, war das Städtchen Schauplatz vieler Schlachten und das Castello eine wichtige Festung im Kampf gegen Napoleon. Das Castello ist heute in Privatbesitz und man kann den Innenhof betreten und sich umsehen, mehr aber leider nicht. Erwähnenswert ist die Barockkirche Saint Michael. Sie wurde Mitte des 17. Jahrhunderts errichtet. Zur Bildergalerie.
Ein paar Kilometer weiter westlich aber abseits des Mincio trifft man auf
das mittelalterliche Örtchen und zugleich Festungsanlage

Castellaro Lagusello (4 nord). Im 11. - 12. Jahrhundert erbaut ist es eine der schönsten mittelalterlichen Festungsanlagen Italiens. Im Jahre 2011 wurde es in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Ein Besuch ist sehr empfehlenswert, auch wegen der excellenten Lokalitäten. Nun geht es wieder zurück an den Mincio nach

Valeggio sul Mincio (5 nord), dem ca. 11 km von Peschiera entfernt gelegenen Städtchen, das seine Bekanntheit vor allem 3 Sehenswürdigkeiten und seinem Parco Acauatico Cavour (Wasserpark) verdankt. Die Sehenswürdigkeiten sind der
Parco Giardino Sigurtà, mit einer Fläche von 600.000 m², der seit 1617 besteht und 1978 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Schon von weit her erkennt man sein Wahrzeichen, die auf einem Hügel liegende Scaligerburg. Er ist einer der schönsten und bekanntesten Parks in Italien. Informieren sie sich auf der offiziellen Homepage. Die 2. Sehenswürdigkeit ist der Ortsteil
Borghetto di Valeggio, einem wunderschönen kleinen Festungs- und Mühlendorf, das direkt über und an den Mincio gebaut wurde, sowie der unmittelbar daneben liegenden
Ponte Visconteo als 3. Sehenswürdigkeit im Bunde. Sie ist ein mittelalterliches Damm- und Brückenbauwerk mit Festungscharakter.

Wer möchte kann ab hier die Tour zurück Richtung Gardasee abrunden und den Ort
Solferino sowie das Castello Pozzo Catena und den Turm La Rocca besuchen (20 nord).

Weiter Richtung Süden geht es entlang des Mincio über den Ort Gioto und der SP23 und SP1 Richtung Rivalta und von dort weiter zum Riserva Regionale Valli del Mincio, am südwestlichen Ende des Parko del Mincio wo man auf die Gemeinde

Grazie di Curtatone (10 süd) trifft. Hier gibt es die Wallfahrtskirche Santuario della Beata Vergine Maria delle Grazie zu besichtigen und wer möchte kann an unterschiedlich langen Schiffsausflügen durch den Park teilnehmen. Der Zustieg erfolgt im Hafen von Grazie di Curtatone. Zeiten und Preise finden sie hier. Von hier aus geht es dann knappe 6 km weiter nach

Mantova (20 süd), der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Mein Tipp, nehmen sie sich für diese Stadt Zeit. Sie werden es sicher nicht bereuen. Wer Lust hat kann bei Mantova noch das größte Outlet-Center Norditalines, direkt an der A22 gelegen, besuchen (40 süd) und über die Autobahn zurück Richtung Norden fahren.

Von Mantova aus sind es übrigens noch knappe 20 km bis zur Mündung des Fiume Mincio (südlich Governolo - 30 süd) in den Fiume Po, der mit einer Länge von 652 km der längste Fluss Italiens ist.

Als Kartenmaterial empfehle ich die"Kompasskarte Nr. 695 Basso Garda".

Infos zu: Lage | Karte nördlicher Mincio | Karte südlicher Mincio


Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum