Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Milano (Lombardia)
<< zurück


Milano, mit ca. 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrösste Stadt Italiens ist zugleich auch das Wirtschaftszentrum des Landes. Milano ist auch die Stadt der Mode und der berühmten Modehäuser, was man schnell bemerkt, wenn man z.B. durch die Via Montenapoleone schlendert.

Es ist schwierig zu sagen, was man alles ansehen und besuchen sollte, aber die bekanntesten Stellen liegen doch im oder rund um das historische Zentrum und sind deshalb auch gut zu erreichen.

Ein Muss ist die mit Glas überdachte, Galleria Vittorio Emanuele II aus dem 19. Jahrhundert. Wenn man vom Domplatz kommend vor dem Eingang steht, sieht man auf der linken Seite das Caffè Zucca. Gegen Sie hinein und bestellen Sie sich einen "caffè Marocchino" (zuerst rechts an der Kasse bezahlen). Das Caffè Zucca ist auch die Heimat des berühmten Campari. Wenn Sie nun weiter Richtung Mitte der Passage gehen, kommen Sie an die Kreuzung der vier Passagenstrassen. Auf der linken Seite im Boden befindet sich der "Stier". Zu ihm gibt es eine nette Geschichte, die Sie mit anderen Informationen hier unter der Überschrift "Ottagono, der Salon Mailands"
finden. An dieser "Kreuzung" befindet sich auch das 7-Sterne Hotel Seven Stars Galleria direkt oberhalb des Prada-Geschäftes.

Wenn man nun geradeaus auf der anderen Seite die Galleria verlässt kommt man auf die Piazza della Scala, wo sich auf der linken Seite die berühmte Mailänder Scala befindet. Auch hier ist ein Besuch sehr empfehlenswert.

Der Cimitero Monumentale in Mailand ist nicht nur ein Friedhof, sondern ein gewaltiges Freiluftmuseum mit Statuen, Obelisken, Tempeln und vielen Geschichten, die um berühmte Mailänder Persönlichkeiten ranken.

Der berühmte Mailänder Dom darf natürlich nicht fehlen. Wollen Sie dem Dom aufs Dach steigen? Kein Problem, man kann es besteigen, oder aber auch nur betrachten. Letzteres geht von einem Caffè aus, das sich im 8. Stock des Kaufhauses das sich auf der linken Seite parallel zum Dom befindet. In diesem Stockwerk ist auch die Feinkost- und Süßwarenabteilung beheimatet. Beim Durchschlendern entdeckt man alles was das Herz bzw. der Gaumen begehrt, wie zum Beispiel brutti e buoni e al cioccolato.

Kennen sie "Panzerotti"? Nein! Dann sollten Sie unbedingt zu "Luini" in der Via Santa Radegonda 16 gehen. Sie verläuft vom Piazza del Duomo direkt zum Piazza della Scala. Man kann Luini gar nicht verfehlen, denn vor seinem Laden gibt es immer lange Menschenschlangen, die sich für diese Spezialität anstellen. Machen Sie das auch und Sie werden dafür entlohnt werden. Panzerottis als kleine Mahlzeit für Zwischendurch gibt es mit vielfälltigen Füllungen.

Daneben befindet sich auch gleich die Pizzeria/Ristorante "Di Gennaro". Hier gibt es u.a. ausgezeichnete Pizzen. Übrigens, ein Ferraristi wird sich sofort zuhause fühlen. Die Dekorationen und Inhalte der Vitrinen erinnern mich an so manches Lokal in Maranello, der Heimat von Ferrari.

Wenige Schritte weiter an der Ecke zur Via San Raffaele 6 befindet sich das "Chocolat". Hier erwartet Sie der Schokoeishimmel auf Erden. Einfach rein spazieren, meist auch anstellen um dann zwischen all den Köstlichkeiten auszuwählen.

Wenn Sie nach all den Gaumenfreunden noch Lust zum Träumen und dazu noch etwas Glück haben, dann können sie noch dem Mailänder italien busker "Soltanto" zuhören. Wo und wann er in der Mailänder City auftritt steht auf seiner Homepage unter meinen Infos zu Musik aus Italien.

Jede Menge Informationen zu Milano erhalten sie auf der Homepage Mailand - ihr Reiseführer.

Bildergalerien: Milano | Cimitero Monumentale

Infos zu:

Milano (wiki) |weitere Infos | Lage | Aktuelle Wetterdaten und Vorhersage | Webcam
Lage des Cimitero Monumentale
| Detailierte Info zum Cimitero Monumentale


Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum