Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Campi und Pranzo (Trentino)
<< zurück


Campi und Pranzo, zwei kleine und verschlafene Orte am westlichen Rand des Val di Tenno. Sicher sind diese Ortsnamen den Wenigsten bekannt. Trotzdem möchte ich ein paar Zeilen über sie schreiben. Beginnen wir mit Campi (1. Bild). Man erreicht es von Riva del Garda kommend nach dem Ort Pranzo (links) oder vom Lago die Tenno kommend vor Pranzo rechts abbiegend. Der Strasse folgend gelangt man unmittelbar in das Örtchen. Zu sehen gibt es hier nicht unbedingt viel, aber man kann von dort oben aus schöne Wanderungen unternehmen.

Sehr empfehlenswert ist die Besichtigung der "Zona Archeologica Monte San Martino". Zu erreichen auf der Strasse die unterhalb des Örtchens vorbeiführt. Am Ende dann eine scharfe Rechtskurve und dem Straßenverlauf folgend bis zum kleinen Parkplatz mit dem Hinweisschild (2. Bild). Die Zona Archeologica liegt am Monte San Martino in 850 m Höhe. Hier gibt es Gebäudereste, die auf den Ruinen einer früheren Kultstätte errichtet wurden. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein Heiligtum, an dem Gottheiten verehrt wurden. Die Ursprünge gehen lt. Funden bis in die Jungsteinzeit zurück und wurde noch während des Mittelalters von Pilgern besucht. Einige Kopien der Fundstücke kann man im Infobüro von Pranzo besichtigen. Ausserordentlich beeindruckend ist auch der Blick von hier oben Richtung nördlichen Gardasee und am senkrecht abfallenden Felsen ins Val di Tenno. Im Winter liegt hier oben auch kräftig Schnee, zu sehen in meiner Bildergalerie.
Sollten Sie zufällig mal im Spätherbst hier oben sein, können sie vorzügliche Esskastanien finden, auch Keschtn oder Maroni genannt. Man muss aber schnell sein, denn das wissen auch Andere. Sonst bleiben Ihnen nur noch wenige, dafür aber ein Haufen leere Schalen.

Wenn Sie möchten, können Sie vom Parkplatz aus die Strasse weiter bergauf fahren. Ein paar hundert Meter weiter endet dann die Teerdecke und man kommt in das Tal oberhalb Campi (Malga Grassi), wo diese Strasse beim Rifugio Capanna Grassi (1055 m) endet. Warum sollte man eigentlich hier hoch fahren? Na klar, wegen dem ausgezeichneten mangiare (Essen) im Rifugio. Ist allerdings von Ende Dezember bis Ende März geschlossen. Natürlich auch wegen der Wandermöglichkeiten auf die umliegenden Berge und Gipfel. Man ist schliesslich schon zwischen 700 und 1050 m hoch.

Beim Zurückfahren kommen Sie wieder in Pranzo vorbei. Es ist ein Ortsteil von Tenno. Wer will kann ein bisschen durch den kleinen Ort schlendern und den Ausblick, aber auch die Ruhe geniessen. Bekannt ist Pranzo auch durch sein jährlich Ende Oktober stattfindendes Festa dei Maroni (Kastanienfest).

Als Kartenmaterial empfehle ich für das mittlere und nördliche Gardaseegebiet die "Kompass Wander- Radtouren- und Seekarte Nr. 071 - Alpi di Ledro, Valli Giudicarie".

Infos zu: Lage | Rifugio Capanna Grassi

Bildergalerien: Zona Archeologica | Pranzo


Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum

 

Campi Campi Campi Pranzo Pranzo Pranzo