Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Bezzecca / Colle di Santo Stefano (Ledrotal, Trentino)
<< zurück


Der Ort Bezzecca (967m) liegt im Ledrotal und ist mit Sicherheit einer der bekannteren Orte hier. Dazu unten mehr. Bezzecca wird durch den Fluss Assat in zwei Teile geteilt. Auf der einen Seite liegt der Ortsteil Villa, auf der anderen Seite Lutta. Der Ursprung des Namens ist lateinisch und kommt von bis secta, was zweigeteilt bedeutet.

Kennen sie Bernardo Gilli? Der Riese Bezzeccas, Bernardo Gilli (el Popo), jüngstes Kind von Bernardo Gilli und Maria Oradini, wurde 1726 in Bezzecca geboren. Mit 20 Jahren war er 260 cm gross und alle waren von seiner übermenschlichen Stärke beeindruckt. Aber er war nicht der Erste aus seiner Familie, der eine solche Grösse erreichte. Er reiste kreuz und quer durch Europa und wurde von dem französischen König Louis XV und der russischen Kaiserin Katharina der Grossen empfangen.

Bezzecca ist auch der Ausgangspunkt für eine Fahrt in das ruhige Val Concei.

Colle di Santo Stefano
In Bezzecca fand am 21. Juli 1886 die geschichtsträchtige Schlacht zwischen Garbibaldis Truppen und österreichischen Truppen statt. In der Ortsmitte befindet sich ein kleines Garibaldi-Museum, in dem Erinnerungsstücke an die erwähnte Schlacht ausgestellt werden. Dort verkündete Garibaldi sein berühmtes „Ich gehorche" als Antwort auf den königlichen Befehl Viktor Emanuels II., sich aus dem Trentino zurückzuziehen.

Während des 1. Weltkrieges wurde Bezzecca wiederum zu einem bedeutenden strategischen und militärischen Stützpunkt im Kampf zwischen der italienischen Artillerie und dem Habsburger Heer. In jenem Krieg, der hauptsächlich in den Schützengräben ausgetragen wurde, wurden die Laufgräben und Tunnel auf und in den Colle di Santo Stefano gegraben. Sie sind renoviert und begehbar.

Bildergalerie: Bezzecca | Colle di Santo militärische Anlage

Info: Lage

Als Kartenmaterial empfehle ich die Kompasskarte Nr. 071 Alpi di Ledro

TOP

Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum