Kontakt / Impressum
Lago di Garda
Mein Italien - la mia Italia

Arco (Trentino)
<< zurück


Arco, 91 Meter ü.M. ist mit knapp 17.000 Einwohnern so gross wie Riva und liegt ca. 5 km nördlich davon am Fluss Sarca, dem grössten Zulauf des Gardasees. Das Centro Storico (historische Altstadt) mit seinen vielen kleinen Gassen liegt hufeisenförmig um den beeindruckenden Burgberg mit seiner weithin sichtbaren und imposanten Ruine (Castello di Arco). Arco ist dank seines milden Klimas ein bekannter Erholungs- und Luftkurort und war ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts sogar Wintersitz des österreichischen Kaiserhofs. Heute ist Arco ein Begriff unter Mountainbikern und Kletterern, die das Örtchen vor allem vom Frühjahr bis zum Herbst bevölkern. Einmal im Jahr findet dort der bekannte Rockmaster statt.

Was mir an Arco so gefällt, ist seine Überschaubarkeit. Enge Gassen, kleine Geschäfte und Lokale, aber auch Einiges an Sehenswürdigkeiten. Wie bei (fast) allen kleinen Orten gilt, lassen Sie das Auto vor dem Ortskern auf einem der zahlreichen Parkplätze stehen. Es dauert nur ein paar Minuten bis zum Centro. Ausserdem finden Sie im Centro Storico sowieso keine Parkmöglichkeit.

Das öffentliche Leben findet überwiegend rund um die Kirche St. Maria Assunta, dem davor liegenden Park, der Piazza 3 Novembre und den von dort nach links und rechts ausgehenden Via Giovanni Segantini und Via Vergolano statt. Zahlreiche Caffès, Eisdielen und Lokale laden hier zum Verweilen ein.
Unser Lieblingscaffè ist das Caffè Casinò Citta di Arco an der Viale delle Palme unmittelbar neben dem grossen Park vor der Kirche, nur wenige Meter davon entfernt. Einen Blick von der Caffè-Veranda aus bietet Ihnen das 3. Bild.
Zwei Pizzerien die uns sehr gut gefallen - das "Ristorante Pizzeria Pace" in der Via Vergolano und das "Antica Corte Di Panza Stefano" gleich über der Sarcabrücke schräg links an der Viale Arciprete Francesco Santoni 16.

Durchstreifen Sie unbedingt die vielen kleinen Gassen von Arco. Sehr empfehlen kann ich den westlich gelegenen Teil des Centro Storico, den Sie über die Via Dosso und Via Stranfora erreichen. Werfen Sie dabei zwischen den Häusern immer wieder einen Blick nach oben. Der allgegenwärte Burgberg bietet bezaubernde Ausblicke. Am Ende dieses Ortsteiles kommen sie dann auch bequem hinauf zu Castello di Arco, was aber nur eine von mehreren Möglichkeiten ist. Bei einer anderen gehen Sie weiter durch das kleine Stadttor linker Hand. Sie finden nach knapp 100 m bergauf an der Via Fossa Grande den wunderschönen Parco Arciducale (3. Bild von unten), mit seltenen und exotischen Bäumen, Pflanzen, Zitrusfrüchten, Kakteen und einem Teich. Nähere Infos zu diesem Park finden sie im obigen Link.

Nun gehen wir hinauf zum Castello. Hierzu gibt es mehrere Aufstiege vom Ort aus. Die Wege sind sehr gut befestigt, mit vielen Sitz- und Rastmöglichkeiten (teilweise mit Tischen) und natürlich einem wunderbaren Blick über Arco. Sie gehen dabei durch Olivenhaine nach oben, denn der gesamte Burghang ist damit bepflanzt. Dazwischen finden Sie immer wieder rießige Kakteen und wenn Sie zur richtigen Zeit da sind blühen einige von ihnen auch. Über den Winter 2012/2013 wurde auf ungefähr halber Höhe zur Burg eine Aussichtsplattform der besonderen Art errichtet. Sie geht über den Abhang hinaus und ist vorne ganz aus Glas, sowohl der Boden als auch die Seitenwände (siehe links Bild Nr. 7). Zusätzlich findet man auf einer Tafel sehr viele Informationen zur Umgebung. Wenn man oben an der Burg angekommen ist, sollte man das Eintrittsgeld für die Burg bezahlen. Am höchsten Punkt, dem Burgfried empfängt Sie ein unvergleichlicher Blick über das gesamte Tal Richtung Gardasee, aber auch Richtung Norden in das Sarcatal und die gesamte umliegende Bergwelt. Immerhin befinden Sie sich dabei auf 273 m Höhe, also am höchsten Punkt knapp 180 Meter über dem Ort. Weitere Infos dazu hier.

Arco hat, wie oben schon erwähnt, ein sehr mildes Klima, was sich auch über die Wintermonate bemerkbar macht. Besuchen Sie das Städtchen doch mal in der Weihnachtszeit, wenn der gesamte Ort erleuchtet ist - und - besuchen Sie dabei auch den Christkindlesmarkt rund um die Kirche St. Maria. Am 2. Wochenende im Dezember findet immer ein grosses Feuerwerk statt, das über dem Ort auf der Burg abgebrannt wird.

Bekannt ist Arco auch für seinen Fasching. Es gibt viele Veranstaltungen und einen Umzug. Früher konnte man Umzüge erleben, bei denen Gruppen und Wagen aus nah und fern teilnahmen. Auch wenn mittlerweile nur noch in kleinerem Umfang Umzüge stattfinden, tut dies der Stimmung keinen Abbruch.

Als Kartenmaterial empfehle ich für das mittlere und nördliche Gardaseegebiet die "Kompass Wander- Radtouren- und Seekarte Nr. 071 - Alpi di Ledro, Valli Giudicarie".

Ein sehr schönes Video über Arco hat das Produktionsstudio Promovideo.tv aus Arco gedreht und hier
erfahren Sie mehr über die die Umgebung von Arco.

Infos zu: Arco (Wiki) | Lage | Stadtplan | Rockmaster
Aktuelle Wetterdaten und Vorhersage | Webcam Arco

Bildergalerien:
Arco (Galerie 1) | Arco (Galerie 2) | Weihnachtsmarkt | Carnevale


1. Video - Rundblick auf Arco, seine umliegenden Gemeinden und den Monte Stivo
2. und 3. Video zeigen Ausschnitte aus einem Karnevalsumzug in Arco






Home | Mein Italien | Forum | Kontakt/Impressum